Garten der Sinne

 


 

Der "Garten der Sinne" ist ein fester Bestandteil des SHS e.V. Mit ihm wurde unsere Einrichtung zu einem wichtigen Zentrum der Freizeitgestaltung mit therapeutischen Effekt und der Kommunikation für behinderte Menschen der Stadt Strausberg und Umgebung.

 

 

 

Der Besucher erfährt, wie das Auge sieht, das Ohr hört, die Nase riecht, die Haut fühlt, die Finger tasten, der Fuß (ver-)steht, die Hand (be-)greift das Gehirn denkt, die Lunge atmet, das Blut pulst, der Körper schwingt.

 

Die Wahrnehmung der Gesetze der eigenen Natur befähigt den Menschen, in den Erscheinungen der äußeren Natur die gleiche Gesetzlichkeit wahrzunehmen als auch zu wahren.

 

Die einzelnen Stationen und Elementen sind bereits vorhanden oder in Planung:

Hören:   Trommeln, Hörrohre, Windharfe, Klangschale, Summstein

Sehen:   Rotationsscheiben, Kippende Perspektive

Riechen:  Kräuterschnecke oder Kräutergarten, Riechröhre

Fühlen/Tasten: Tastgalerie oder Tastmauer oder Tastkästen, Barfußweg als haptischer Pfad mit Stein, Sand, Kies, Rindenmulch, Moos, Gras

Schmecken:  Streuobstwiese mit Früchten zum kosten, Picknick am Lagerfeuer

Bewegung:  Wippe, Balanciergeräte wie Balken, Hochbeet mit versteckten Steinen

Der Garten der Sinne ist ein Projekt der BvM.